06151 3686570Mo-Fr: 09:00 - 12:00 & 14:00 - 17:00

London Underground

South Kenton Station ist eine oberirdische Haltestelle der Bakerloo Line und ein Network Rail Bahnhof. Sie liegt sehr nahe der Kenton Station, direkt gegenüber des Northwick Parks. Dahinter beginnt schon der Stadtteil North Wembley. Ein Verbindungsweg für Fußgänger in den Bereich Sudbury Court Estate (North Wembley) sollte nächtens – besonders von Touristen und Alleinreisenden - nicht genutzt werden. Auch Motorroller- und Motorradfahrer nutzen den Weg widerrechtlich als Abkürzung und rasen entsprechend rücksichtslos. Die U-Bahnstation besitzt kein Stationsgebäude an einer Strasse. Es ist eine reine Insel-Plattform-Haltestelle. Der Schalterbereich befindet sich in einem Beton-Glas-Gebäude direkt auf der „Insel“ zwischen den Gleisen. Es gibt keine Ticketschranken. Diese, selbst für oberirdische Tube-Stationen, seltene Inselform hat zur Folge, dass Bahnsteighöhe und Türeinstieg der Stocks (Züge) nicht übereinstimmen. Die Bahnsteige liegen höher. Um zu dem Bahnhof zu gelangen, läuft man durch einen Fußgängertunnel. Vor diesem steht ein Mast mit Schild. Darauf abgebildet sind die Logos „Railway“, „Underground“ (U-Bahn) und der Stationsname. Letzterer steht auch noch mal über dem Eintritt zur Unterführung.

<ü>Die Eisenbahn kam, anders als in anderen Stadtteilen des Bezirks Brent, erst spät nach Kenton, so dass auch in South Kenton ein Bauboom erst zwischen den beiden Weltkriegen einsetzte. Der in der Zeit – und in den späteren 1970er-1980er Jahren in modifizierter Form – beliebte Tudorbethan-Stil (Nachahmung des mittelalterlichen Landhaus-Tudorstils) ist noch heute in South Kenton weit verbreitet. South Kenton ist Teil eines typischen Londoner Vororts in dem sich recht gut leben lässt. Es gibt u.a. hervorragende Gujarati-Restaurants, z.B. „Pradip Sweet Mart“ und Geschäfte, in denen man von Saris über Schmuck und Haushaltswaren bis zu tropischen Früchten und exotischen Gewürzen, auch Bollywood-Filme zu moderaten Preisen kaufen kann. Neben der exzellent indisch-asiatischen Küche sind „The Plough“ und „Blue Ginger“ zu empfehlen. Den großen hinduistischen Tempel „Swaminarayan Mandir“ (Neasden) muss man unbedingt besuchen, ebenso wie das nahe, beeindruckende Fußballstadion „Wembley Stadium“. Im Kontrast zu dem indisch-asiatischen Geschäftsleben stehen die echt englischen Parklandschaften, z.B. im Woodcock Park, südlich vom Wealdstone Brook (kleiner Bach), Northwick Park (Golf und Tennis) und Kenton Grange, dem Sport- und Erholungsgebiet. Segeln kann man im „Welsh Harp“ genannten Brent Reservoir.

Die Sehenswürdigkeiten im Zentrum von Inner London erreicht man per U-Bahn von South Kenton aus in nur 15 Minuten.

Tickets

Tickets für U-Bahn (London Underground) & Bustickets

Must-Have

Visitor Oyster card

Must-Have

Visitor Travel Card

ab 10 Pers.

Group Day London Travelcard

Einzelfahrt

London Tube Ticket


Underground images courtesy of Transport for London (TfL)