06151 3686570Mo-Fr: 09:00 - 12:00 & 14:00 - 17:00

London Underground

Auf der U-Bahn-Station High Street Kensington teilen sich die 4 Gleise Circle Line und District Line, sowie ein Pendelzug der die Kensingtoner Messegelände Earl’s Court und Kensington (Olympia) bedient. Sie ist eine typische Station der London Underground, unter der Erde und dennoch zum Teil offen.Direkt ab der Station ist man umgeben von Geschäften, Cafes, rustikalen Pubs, Restaurants. Dominierend ist die Kensington High Street. Hier kann man shoppen wie auf der Oxford Street, nur ohne deren Menschenmassen, mit mehr Ruhe. Überraschend ist die Bandbreite an Lebensmitteln, sowohl im amerikanischen Food Supermarkt als auch im beeindruckenden „Barkers-Gebäude“, in dem sich ein unglaubliches Spektrum biologisch-korrekter Ware ausbreitet. In der Seitenstraße Kensington Church Street wird die Mode flippiger (BIBA, 60er-Jahre-Markenlabel ist zurück), französischen Charme verbreiten die vielen Konditoreien. Wer abends - Styling muss passen – dem „best club“-Boujis in South Kensington einen Besuch abstattet tut dies vielleicht zusammen mit den Prinzen William und Harry.

Der Londoner Stadtteil ‚Kensington and Chelsea’ ist ein wahrhaft „königlicher“ Flecken innerhalb der Metropole London. Obwohl zentral gelegen, versetzt er in eine vergangene Epoche, mit den viktorianischen Häuserfronten, den vielen Grünflächen und Bäumen. Viele Botschaften und Prominente haben sich hier angesiedelt. Um im Bereich Kensington Gardens zu wohnen, benötigt man allerdings mehr als Kleingeld. Für Touristen gibt es die besten B&B’s in London.

Nur 400 m nordöstlich der Station Kensington liegt der Kensington Palace in Kensington Gardens. Einst Dreh- und Angelpunkt der britischen Monarchie, ist er entsprechend nobel ausgestattet. Auch heute leben Angehörige der königlichen Familie darin. Ein Teil und Ausstellungen mit Themenschwerpunkt „Königliches“ sowie die Gemäldesammlung klassischer Malerei in der King's Gallery, stehen Besuchern offen. Ebenfalls in Kensington Gardens findet man die Serpentine Gallery, weltweit berühmt für die Tradition, jedes Jahr durch einen berühmten Architekten einen neuen, meist spektakulären Pavillon erstellen zu lassen. Des weiteren lohnt sich in Kensington Gardens ein Besuch des Holland House, der Orangerie, des Albert Memorial, des Museumskomplexes „Albertopolis“ mit dem Natural History Museum, Science Museum und Victoria&Albert Museum und der Royal Albert Hall. Wenn die klare Formgebung des Parks sich in ein opulentes Bild verwandelt, verlässt man Kensington und betritt den Hyde Park.

Tickets

Tickets für U-Bahn (London Underground) & Bustickets

Must-Have

Visitor Oyster card

Must-Have

Visitor Travel Card

ab 10 Pers.

Group Day London Travelcard

Einzelfahrt

London Tube Ticket

  Kensington Palace
 
Eintrittskarte für den Besuch des Kensington Palace
  The London Pass
 
Eintrittpass zu über 80 Touristenattraktionen in London

Underground images courtesy of Transport for London (TfL)