06151 3686570Mo-Fr: 09:00 - 12:00 & 14:00 - 17:00

London Underground

Aldgate, eine unterirdische U-Bahn-Station zwischen Liverpool Street und Tower Hill, im Herzen der City of London, wird von Circle Line und Metropolitan Line (Endstation) bedient. Sie liegt am Duke’s Place zwischen den Straßen Aldgate High und St. Botoph, ist somit idealer Ausgangspunkt für eine „High-Quality“ Sightseeing-Tour durchs Londoner Zentrum. Das Stationsgebäude (weiße Fliesen) hat sich seit 1926 architektonisch nicht verändert, es wurden lediglich Bombenschäden ausgebessert. Die Station spielt eine literarische Rolle in Arthur Conan Doyle’s „The Bruce-Partington Plans“. Nachlesen kann man diesen Sherlock-Holmes-Fall in der Kurzgeschichtensammlung „ Seine Abschiedsvorstellung“.

Aldgate zählt, obwohl Sitz großer Versicherungsunternehmen, zu den traditionellen East End Bezirken. In der Nähe der klassischen Sehenswürdigkeiten Londons gelegen, hat Aldgate selbst auch einiges zu bieten. Den Namen Aldgate trug schon das östlichste Stadttor im London Wall, bekannt als einzige Passagemöglichkeit ohne Mautgebühren. Es wurde 1761 entfernt und eine Zeit lang in Bethnal Green aufgestellt. In Aldgate stehen alte Gebäude und Relikte direkt neben den hochmodernen Zeugnissen der Gegenwart. So die Aldgate Pumpe an der Kreuzung Aldgate, Leadenhall Street, Fenchurch Street, direkt vor dem Eingang eines Geschäftshauses und die St. Andrew Undershaft (1532) wird überragt von einem der neuen Londoner Wahrzeichen, der „Gurke“ am St. Mary Axe.

Innerhalb der Ortsgrenzen liegen noch zwei weitere alte, sehenswerte Kirchen. Die einzige im Jacobinischen Stil ist St Katherine Cree (1631), Leadenhall Street, nahe Leadenhall Market, der nicht nur ein optischer Augenschmaus ist, auch gern genutzte Filmkulisse, u.a. für die Winkelgasse in Harry Potter. An der Kreuzung Houndsditch und Aldgate High Street die St. Botolph's Church, kurz Aldgate Church genannt, von 1115. Wiederaufbau 1744, nach Brand restauriert 1966. Zur Eröffnung kamen auch die Queen und ihre Mutter.

Diese Kirche, nur einen Katzensprung entfernt von "Ripper's Corner" im Mitre Square (Ermordung Catherine Eddowes durch Jack the Ripper), wurde in der viktorianischen Zeit auch als "Kirche der Prostituierten" bekannt. Statt an die öffentlichen Straßen, stellten sich die Damen auf den „geschützten“ Boden an der Kirche, die Polizei durfte sie so nicht abführen. Die älteste Synagoge des britischen Königreichs am Plough Yard, Bevis Marks, ist auch die einzige in ganz Europa, die seit 1698 kontinuierlich Gottesdienste abhält.

Tickets

Tickets für U-Bahn (London Underground) & Bustickets

Must-Have

Visitor Oyster card

Must-Have

Visitor Travel Card

ab 10 Pers.

Group Day London Travelcard

Einzelfahrt

London Tube Ticket


Underground images courtesy of Transport for London (TfL)