06151 3686570Mo-Fr: 09:00 - 12:00 & 14:00 - 17:00

London Underground

Kensington ist ein schöner, grüner, gepflegter, nobler Stadtteil am westlichen Rand der Londoner Innenstadt. Er bietet sich durch viele gute Hotels zum Übernachten während einer Städtereise an. Die genaue Stadtbezirkbezeichnung ist „Royal Borough of Kensington and Chelsea“. Der Zusatz „Royal Borough“ (königliche Gemeinde) sagt, das Gebiet Kensington war einst königlicher Privatbesitz. Der aristokratische Eindruck setzt sich in den wundervollen, viktorianischen Häusern (teils kunstvoll restauriert) bis heute fort. Man findet aber auch ganz gemütliche, „normale“ Ecken, in denen man, in typischer London-Atmosphäre, sein Bier im urigen Pup, den Kaffee im Straßencafe genießt. Besonders viele gibt es um die Kensington Church Street herum. Auf der Kensington High Street und in den Querstraßen kann man hervorragend shoppen.

Ausgesprochen „edel“ sind in Londons „Reichen-Viertel“ hingegen die Miet- und Immobilienpreise. Insbesondere die Häuser am Kensington Gardens und in Nähe des Kensington Palace sind nur für sehr reiche, prominente Bewohner erschwinglich. Dafür haben sie den atemberaubenden Blick auf den Park und der Besucher profitiert (vielleicht) vom Anblick einiger Stars aus der Film- und Modebranche.

Kensington beginnt westlich des berühmten Hyde Parks. Während der Olympiade 2012 werden hier die Triathlon-Wettkämpe stattfinden. Nahtlos schließt Kensington Gardens an. In diesem Park liegt das Albert Memorial, eine Ansammlung von Museen: Albertopolis und die Royal Albert Hall. Ebenso die Serpentine Gallery die große, moderne Kunst in Wechselausstellungen zeigt. Highlight ist der eindrucksvolle Kensington Palace, bis heute königlicher Stadtwohnsitz. Prinzessin Diana lebte bis zu ihrem Tod 1997 hier. Die Räumlichkeiten sind zum Teil der Öffentlichkeit zugänglich. Die Royal Ceremonial Dress Collection (Jahresschwerpunkt: „Die Arbeitskleidung der Queen 1945-1972“) ist im Erdgeschoss zu besichtigen.

Westkensington fügt dem „Kensington-Lifestyle“ eine gehörige Portion Multikulti bei. Ein Spaziergang durch den romantischen, kleinen Holland Park mit freilaufenden Pfauen, dem Kyoto/Japan-Garten, rundet einen Kensington-Tag stilvoll ab. Der ehemalige Ballsaal im Holland House hat sich in das stilvolle Restaurant Belvedere verwandelt. Orangerie und Eishaus beherbergen temporäre Ausstellungen. Im Sommer finden Open-Air-Veranstaltungen statt. Im Queen’s Club wird jährlich (vor Wimbledon) ein hochkarätiges Tennisturnier ausgetragen. Das kleine, opulent-orientalisch gestaltete Leighton House ist ein zu besichtigendes Kleinod, nur 7 Minuten von der Bahnhofs-Station Kensington (Olympia) entfernt.

Die Kensington (Olympia) Station am Olympia Way liegt direkt gegenüber dem Messegelände „Olympia“, dem: Olympia Conference and Exhibition Centre. Diese Station ist ein oberirdischer Fernbahnhof der London Overground, vergleichbar mit unserer S-Bahn und Endstation einer District Line der London Underground. Die Station liegt je zur Hälfte auf der Grenze zwischen dem Kensington-Chelsea Bezirk und dem Hammersmith-Fulham Bezirk.

Tickets

Tickets für U-Bahn (London Underground) & Bustickets

Must-Have

Visitor Oyster card

Must-Have

Visitor Travel Card

ab 10 Pers.

Group Day London Travelcard

Einzelfahrt

London Tube Ticket


Underground images courtesy of Transport for London (TfL)